Presseinformation:Offenes Archivtreffen

Aus Projekthaus Döbeln
Version vom 6. Juni 2015, 13:07 Uhr von Falk (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „ Medieninformation Montag, 7. Mai 2012 '''Archivprojekt startet:''' '''''"ZWISCHENLAGER für Politik und Geschichte" im Projekthaus''''' Döbeln "ZWISC…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medieninformation
Montag, 7. Mai 2012

Archivprojekt startet:
"ZWISCHENLAGER für Politik und Geschichte" im Projekthaus

Döbeln "ZWISCHENLAGER für Politik und Geschichte" heißt das
Archivprojekt, das nun im Projekthaus in Mannsdorf startet. Es ist ein 
Ort, der Dokumente der Zeitgeschichte "zwischenlagert", um weitere 
Verwendung zu finden - für Hintergrundrecherchen, Kampagnen oder
Studienarbeiten. Öffentliche Veranstaltungen und regelmäßige
Öffnungszeiten sollen zum Recherchieren und Schmökern im Archiv
anregen. Zunächst werden ehrenamtliche Mitarbeiter*innen gesucht.
Am Mittwoch, den 23. Mai findet um 18.30 Uhr das erste Offene
Archivtreffen im ZWISCHENLAGER statt.

Ein Archiv sammelt und bewahrt historische Dokumente für die Zukunft
und Gegenwart auf. Das ZWISCHENLAGER für Politik und Geschicht setzt
seinen Fokus dabei auf gesellschaftspolitische Themen. Es erhält
somit einerseits Zeugnisse politischer Auseinandersetzungen und
Themen, stellt andererseits aber auch eine Fundgrube für aktuelle
Aktivitäten dar. Hier gibt es Akten, Studien, Broschüren,
Zeitschriften und Faltblätter zu vielen aktuellen gesellschaftlichen
Themen. Wer auf der Suche nach Informationen für einen Artikel,
Schularbeit oder auch eine politische Kampagne ist, findet im
ZWISCHENLAGER mit Sicherheit die eine oder andere nützliche Quelle.

Das ZWISCHENLAGER für Politik und Geschichte ist ein Projekt im
Projekthaus in Mannsdorf. Es wurde aus Beständen verschiedener
Vereine aufgebaut und wächst wöchentlich um durchschnittlich 50
Neuzugänge an Zeitschriften sowie weiteren Materialien. Dieser
"Schatz" soll der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

"Bei meinen Recherchen für ein Buch zur DDR-Geschichte des
Atommülllagers Morsleben im Bundesarchiv bin ich vor acht Jahren auf
unzählige Parallelen zu anderen aktuellen Geschehnissen der
Atompolitik gestoßen", erklärt Mitinitiator Falk Beyer seine
persönliche Motivation. "Ständig werden Fehler der Vergangenheit
wiederholt oder mühsam erarbeitete Ergebnisse politischer Bewegungen
von vor nur einem Jahrzehnt neu 'erfunden'. So viel Potenial geht
verloren, weil wir kaum Bewusstsein für die eigene Geschichte haben.
Mit dem ZWISCHENLAGER wollen wir solches Wissen aufbereiten und
bereitstellen." 

Das Archivprojekt umfasst neben etwa 350 Zeitschriftentiteln, von
denen mindestens 100 kontinuierlich weiter geliefert werden,
Abschriften von Dokumenten aus etwa einem Dutzend anderen Archiven,
Unterlagen bereits aufgelöster Umweltgruppen, dem Umweltarchiv von
Greenkids e.V. sowie einer Reihe von Sachspenden von Einzelpersonen
und Individuen. Vieles davon muss noch sortiert oder erfasst werden,
dafür werden derzeit Mitstreiter*innen gesucht.

Neben dem Archiv umfasst das ZWISCHENLAGER auch eine kleine, wachsende
Bibliothek. Zum Ausbau von Archiv und Bibliothek bittet das
ZWISCHENLAGER um Sachspenden von Döbelner Bürger*innen und
Organisationen. Die meisten Bestände wurden bis zum heutigen Tag
gratis von Verlagen, NGOs und Privatleuten organisiert. Das
ZWISCHENLAGER ist ein nichtkommerzielles Projekt.

Online werden nach und nach Übersichten von vorhandenen Zeitschriften
und Themenbereichen veröffentlicht. Diese sind derzeit über den
Verweis "ZWISCHENLAGER" auf der Website des Projekthauses zu finden:
http://kein-schoener-wohnen.de.vu

An die Redaktion:
Wir freuen uns über Ihr Interesse am "ZWISCHENLAGER für Politik und
Geschichte" und stehen für Ihre Rückfragen zur Verfügung. Gern
möchten wir Sie auch zu einem Besuch in den Archivräumen einladen.
Sie erreichen uns per E-Mail an archiv ÄTT jugend-umweltbuero.info[1] und
telefonisch unter 03431/5894177.


--
ZWISCHENLAGER für Politik und Geschichte
 - Archivprojekt im Projekthaus Döbeln -

Am Bärental 6
D-04720 Döbeln-Mannsdorf

+49 3431 5894177
archiv ÄTT jugend-umweltbuero.info[1]

  1. 1,0 1,1 Zum Schutz vor automatischen Mailadressen-Robots, die nach Adressen suchen und diese dann mit Spam-Mails überfluten, ist diese Mailadresse für diese Robots unleserlich formatiert. Um eine korrekte Mailadresse zu erhalten muss ÄTT durch das @-Symbol ersetzt werden.